Skizze eine Webseite auf Papier mit vielen Farben. Der erste Schritt, wenn man seine Website selber erstellen will.

Website selber erstellen

Erstelle Deine Website selber..

..Knutsen hilft Dir lediglich bei den Knackpunkten und wenn Du grad nicht mehr weiter weisst. Aber im Grossen und Ganzen sollst Du Deine Website selber erstellen, denn diese ist nicht mehr aber auch nicht weniger als Deine digitale Visitenkarte. Mal ganz davon abgesehen, dass sich eine Menge Geld sparen lässt, wenn man sich seine Webseite selber erstellt und man dadurch erst noch mehr Authentizität zu erzeugen vermag.

Was willst Du mit Deiner Webseite erreichen?

Bevor Du Dich an den Computer setzt, Domains bestellst und die URL voller Vorfreude auf Deine Visitenkarten drucken lässt, solltest Du Dir die Frage stellen, was Du mit Deiner Website erreichen willst. Wozu brauchst Du eine Website? Brauchst Du Sie, um ein Produkt zu verkaufen, eine Dienstleistung anzupreisen oder einfach, um Deinem Hobby eine Plattform zu bieten? Wenn Du diese Frage beantwortet hast, solltest Du Dir die Frage stellen, welche Inhalte (grob) auf der Website sein sollen und wie regelmässig Du diese aktualisieren willst. Geht es Dir darum, im Internet eine eigene Präsenz zu haben oder ist Dein Ziel, zu interagieren und aktiv zu sein.?

Eine Website erstellen lassen

Hast Du diese Fragen grob beantwortet, kannst Du zur nächsten Agentur ziehen und Dir eine Website erstellen lassen, die jeden Deiner Wünsche erfüllt. Vergiss dabei aber nicht, zwei Dinge mitzubringen: viel Zeit und noch mehr Geld. Denn das Erstellen fängt bei einer Agentur weit vor dem Programmieren an: Konzept, Wireframe, Prototyp, Programmierung und dann geht’s vielleicht langsam in Richtung Release. Dazwischen sind aber Monate vergangen. Vertrittst Du eine grosse Firma oder möchtest Du einen Online-Shop mit über 50’000 Produkten erstellen? Dann bist Du bei der Agentur an der richtigen Stelle. Bist Du aber Einzelunternehmer oder Vereinsmitglied, dann wirst Du weder Zeit noch Geld im Überfluss ausgeben wollen.

Knutsen erstellt Dir keine Website

Knutsen hilft Dir viel mehr dabei, Deine eigene Website zu erstellen. Zwei ganz grosse Pluspunkte für Dich: einerseits sieht die Website so aus, wie Du sie Dir gewünscht hast und andererseits lässt Dir Dein Portmonee herzliche Grüsse ausrichten und lädt Dich (und vielleicht auch Knutsen) gleich noch zum Essen ein.

Als CMS (Content Management System) empfiehlt Knutsen seinen Kunden in der Regel WordPress. Ursprünglich als Software für Blogs kreiert, arbeiten mittlerweile über 37% aller Websites weltweit mit WordPress. Diese Vorteile bringt Dir WordPress:

  • kostenlos in der Basis-Version und auch nicht allzu teuer in der Premium- sowie Business-Version
  • viele anpassbare Designvorlagen
  • tausende Plugins, die Deine Website interaktiv machen
    (Business-Version vorausgesetzt)

Und wenn ich doch nicht mehr weiter weiss?

Dann meldest Du Dich bei Knutsen. Er unterstützt Dich in:

  • Konzept und Idee: Knutsen zeigt Dir, wo Du starten und wo Du entlang gehen sollst
  • Schulung: Knutsen zeigt Dir, wie WordPress funktioniert
  • Einrichtung: Knutsen richtet gemeinsam mit Dir Dein WordPress-Konto sowie Deine WordPress-Seite ein
  • Design: Knutsen implementiert Dein Design-Theme und passt es dort an, wo es Dir noch nicht gefällt
  • Tipps und Tricks: Knutsen verrät Dir die nötigen Kniffe in Sachen WordPress, aber auch in Sachen SEO (Suchmaschinenoptimierung) oder Bild-Suche, -Bearbeitung und vielen weiteren Themen der digitalen Welt.
  • Und Knutsen kann übrigens noch mehr, Social Media Marketing beispielsweise. Oder wie wäre es mit einer Drohnen-Aufnahme für Deine neue Webseite?

Und hier ein paar Beispiel-Webseiten, die mit Knutsens Hilfe erstellt worden sind:

Screenshot der Website www.wybrunne.ch des Getränkehandel Wybrunne in Attiswil, erstellt mit der Hilfe von Knutsen, Marketing Freelancer aus Niederbipp

Sichere auch Du Dir jetzt eine unverbindliche Beratung